Asia Bistro Bambus Frisch

Der vietnamesische Imbiss Bambus Frisch befindet sich nördlich des Zentrums, nur einen Katzensprung vom Zoo entfernt. Ich bin durch die Chefin selbst darauf aufmerksam gemacht worden, die dem „alten“ Imbiss China Pfanne eine neue Karte und insgesamt einen neuen Anstrich verliehen hat. Wer die Leipziger Street-Food-Märkte besucht, kann das Team vom Bambus Frisch häufig auch dort erleben.

Im Gastraum des Imbisses stehen einige Tische zur Verfügung, die sich gut in das Gesamtbild des Raumes einfinden. Man muss die Speisen also nicht mitnehmen, sondern kann sie gleich vor Ort verzehren. Es gibt sogar frische Blumen auf den Tischen und unter anderem eine Bambuspflanze, die für die thematisch passende Dekoration sorgt. Einige Stufen führen zur Theke, wo die Bestellung angenommen wird. Die Karte besteht aus zwei Teilen. Ein Teil enthält die inzwischen typischen Angebote vietnamesischer Imbisse: verschiedene Gerichte, zu denen jeweils die Fleischart (oder Tofu) frei gewählt werden kann. Dazu zählen im Bambus Frisch unter anderem Chop Suey, Mangosoße, Curry und eine Zwiebli-Pfanne (mit sautierten Zwiebeln), die ich so noch nicht kannte. Der zweite Teil der Karte beinhaltet vietnamesische Spezialitäten, die wohl auch einem höheren Authentizitätsanspruch genügen können. Allerdings ist dieser Teil vergleichsweise klein, lediglich vier Gerichte stehen hier zur Auswahl. Was mir gefehlt hat, sind zum Beispiel die auf Street-Food-Märkten sehr beliebten Sommerrollen.

Wir entscheiden uns für je ein Gericht von beiden Kartenteilen. Es gibt Chop Suey mit Tofu und Bun bo nam bo (in Knoblauch mariniertes Rindfleisch mit Reisnudeln, Salat und süß-saurer Soße).

bambusfrisch1

Chop Suey mit Tofu

Sehr positiv fällt mir sofort das Gemüse auf: Alles ist sehr frisch, knackig und äußerst schmackhaft! Auch der Tofu macht einen hervorragenden Eindruck, sowohl bezogen auf den Geschmack als auch auf die Konsistenz. Die Soße hält zwar keine besonderen Überraschungen bereit, passt jedoch gut zum Gesamtbild des Gerichts. Nur vom Reis hätte es ein bisschen mehr sein dürfen.

bambusfrisch2

Bun bo nam bo (in Knoblauch mariniertes Rindfleisch mit Reisnudeln, Salat und Erdnüssen)

bambusfrisch3

Vietnamesische süß-saure Soße

Auch die vietnamesische Spezialität übertrifft unsere Erwartungen – da hat sich die im Vergleich zum anderen Gericht etwas längere Zubereitungszeit gelohnt. Das Fleisch ist sehr zart, der Knoblauchgeschmack nicht zu vordergründig und die Soße hat nichts mit der typisch asiatischen süß-sauren Soße gemeinsam, die man eventuell erwartet hatte: Stattdessen gibt es eine fruchtige, ausgewogen gewürzte Soße, die sehr gut zu den Reisnudeln passt und in vietnamesischen Restaurants gern als „hauseigene Soße“ bezeichnet wird. Die sich darin befindlichen Würzzutaten geben dem Ganzen auch noch ein tolles Aussehen.

Fazit:
Das Asia Bistro Bambus Frisch liegt nicht weit vom Stadtzentrum entfernt und ist definitiv einen Besuch wert, wenn man qualitativ hochwertige vietnamesische Speisen mag und dennoch nicht auf Imbisspreise verzichten möchte. Geschmacklich sind die Gerichte sehr gut und vielleicht wird ja in Zukunft auch das Angebot der vietnamesischen Spezialitäten weiter ausgebaut.

Fakten:

Name Asia Bistro Bambus Frisch
Adresse Nordstr. 50, 04105 Leipzig
Stadtteil Zentrum-Nord
Preisspanne Hauptgerichte 3€ – 7€
Barrierefreiheit nein (2 Stufen am Eingang, mehrere Stufen zur Theke)
Sauberkeit sehr gut

Asia Bistro Viet Thai

Mein erster Test im neuen Jahr führte mich in das nördliche Zentrum von Leipzig zu einem Bistro im Löhr-Carré. Das Asia Bistro Viet Thai bietet hier typische Asiate-von-nebenan-Küche. Das Innere ist sporadisch mit wenigen Tischen und Stühlen ausgestattet, welche an hohe Bartische erinnern. Die Karte ist im Vergleich zu anderen Imbissen fast kurz, dennoch gibt es Hühnchen- und Entengerichte sowie gebratenen Reis, gebratene Nudeln und eine kleine Auswahl vegetarischer Speisen.

Zu meinem Besuch um die Mittagszeit am Wochenende ist nur ein Herr anwesend, der sowohl bedient als auch kocht. Er spricht sofort eine Empfehlung aus (Nr. 7, gebratene Nudeln mit Hähnchenfleisch), die aufgrund der spontanen Äußerung nicht nur uns, sondern auch die nach uns kommenden Gäste verwirrt. „Aber Sie haben doch auch die anderen Sachen von der Karte?“ Ja, das hat er. Wir entscheiden uns für die mit 5,50€ sehr günstige Ente, jeweils einmal als Chop Suey und einmal mit Teriyaki-Soße.

Viet Thai: Gebackene Ente in Teriyaki-Soße

Gebackene Ente mit Bambus, Pilzen und Teriyaki-Soße

Äußerlich waren die beiden Gerichte nicht voneinander zu unterscheiden. Geschmacklich war zwischen den Soßen durchaus ein Unterschied vorhanden. Das Chop Suey hatte den bekannten Geschmack dunkler asiatischer Soße. Etwas überrascht hat mich die Teriyaki-Soße. Dabei handelt es sich eigentlich um eine Mischung von Sojasoße, Mirin (süßer Reiswein) und Zucker bzw. Honig. Diese Soße war jedoch sehr pikant mit einem beinahe aufdringlichen Geschmack.

Asia Bistro Viet Thai chop suey

Gebackene Ente Chop Suey mit verschiedenem Gemüse

Positiv hervorzuheben ist das Entenfleisch. Angesichts des niedrigen Preises hatte ich zunächst Bedenken, aber es war reichlich Fleisch vorhanden mit knuspriger Haut und zartem Inneren. Wenn es noch etwas weniger Fettanteil gehabt hätte, wäre es perfekt gewesen. Negativ aufgefallen ist im Gegensatz dazu das Gemüse. Zwar ist nichts gegen die Vielfalt zu sagen, aber frisch war leider nichts davon. Die meisten Gemüsesorten hatten eine zerkochte Konsistenz und insgesamt war eher der Geschmack deutschen Mischgemüses vorherrschend. Schade!

Fazit:
Das Asia Bistro Viet Thai erfüllt das Klischee vom Imbissasiaten. Fertige Gemüsemischungen und nicht identifizierbare Soßen werden glücklicherweise durch die recht gute Qualität des Fleisches und die günstigen Preise etwas aufgewertet.

Fakten:

Name Asia Bistro Viet Thai
Adresse Humboldtstr. 23, 04105 Leipzig
Stadtteil Zentrum-Nord(west)
Preisspanne Hauptgerichte 2,90€ – 6,50€
Barrierefreiheit Eingang barrierefrei, Tische aber sehr hoch (Bartische)
Sauberkeit gut