Chinahaus Leipzig

Mein ewiges Verlangen nach asiatischem Essen führte mich diesmal in die Südvorstadt zum Chinahaus Leipzig in der Nähe des Bayrischen Platzes. Eigentlich hatte ich bei diesem Lokal eher einen Imbiss erwartet, zumal das Schild am Gebäude ein Bistro ankündigt. Beim Betreten des Chinahauses wird jedoch schnell klar, dass der Gast zum Verweilen eingeladen ist. Sechs Tische finden in dem kleinen Raum Platz, der sonst zwar mit allem erdenklichen asiatischen Dekor ausgestattet ist, aber dennoch sehr einladend und gemütlich wirkt. Das Beobachten der Eigenheiten der Fische im hauseigenen Aquarium lässt die Wartezeit zudem recht kurz erscheinen ;-).

Auch die Preise lassen eher einen Imbiss erwarten. Hühnchen-, Schweine-, und Rindfleischgerichte sind für 5-7€ zu haben, Gerichte mit Ente unterteilen sich je nach Menge des Fleisches (250 oder 500g) in 7-8 bzw. 10-11€. Die Karte klingt größtenteils nach dem typischen Asia-Imbiss-Angebot – der Name Chinahaus weckt da wohl doch eher falsche Erwartungen. Allerdings gibt es auch die ein oder andere eher untypische Speise, wie etwa gebratenen Brokkoli mit Knoblauch oder auch gebratene Sojakeime in Erdnusssoße.

Die Bedienung begrüßt uns recht schnell und bringt auf Nachfrage statt des Bestecks Stäbchen. Ich entscheide mich für Gaxao Xa Ot (5,50€), ein vietnamesisches Gericht, welches ich als eines der authentischsten auf der Karte einordnen würde. Es besteht aus Hühnchenfiletstückchen, Zitonengras, Lauchzwiebeln und einer öligen, roten scharfen Soße. Zwar sieht die Portion auf den ersten Blick recht klein aus, ist aber – vermutlich vor allem aufgrund der Soße – vollkommen ausreichend. Die Kategorisierung des Gerichts als scharf hat seine Berechtigung, vor allem, da es wenig Gemüse zur Neutralisierung der Schärfe gibt. Zusammen mit dem Reis, der auch in ausreichender Menge vorhanden ist, kann man mit dem Gaxao Xa Ot jedoch tatsächlich einen nicht ganz alltäglichen asiatischen Geschmack erleben. Sehr gut!

Gaxao Xa Ot (Hühnchenstücke mit Zitronengras und Lauchzwiebeln)

Gaxao Xa Ot (Hühnchenstücke mit Zitronengras und Lauchzwiebeln)

Außerdem probieren wir noch gebackene Hähnchenbrust nach Canton Art (5€). Die Kanton-Küche ist eine der vier chinesischen Regionalküchen, beheimatet in Südchina. Auf den ersten Blick befürchte ich etwas, dass die Soße eine normale süß-saure Soße ist; vom äußeren Erscheinungsbild ist sie dieser tatsächlich sehr ähnlich, erst bei näherem Hinsehen fallen auch die für die Schärfe sorgenden Chiliraspeln darin auf. Das Gericht bietet leider auch keine große Gemüsevielfalt, dafür überzeugt die Soße geschmacklich dann doch. Erstaunlicherweise zeigt sie eine eher herbe Note, wie man sie gewöhnlich bei dunkleren Soßen finden kann.

Gebackenene Hähnchenbrust nach Canton-Art

Gebackenene Hähnchenbrust nach Canton-Art


Fazit
:
Das Chinahaus ist einen Besuch wert! Es handelt sich um ein kleines gemütliches Restaurant, wobei auch das Mitnehmen bzw. die Lieferung von Speisen möglich ist, alles zu nur etwas höheren Imbisspreisen. Neben den üblichen asiatischen Angeboten stehen auch einige außergewöhnlichere Gerichte auf der Karte, die geschmacklich überzeugen können.

Fakten:

Name China-Haus Leipzig
Adresse Hohe Straße 18, 04107 Leipzig
Stadtteil Zentrum-Süd
Preisspanne Hauptgerichte 3,50€ – 10,90€
Barrierefreiheit ja, allerdings innen wenig Platz
Sauberkeit gut
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s