Nin Hao

Das Nin Hao (chin. „Guten Tag“) ist vermutlich das erste Restaurant, auf welches man bei der Suche nach authentischen asiatischen Speisen in Leipzig stößt. Mit seiner Lage in der Axis Passage in Möckern entflieht es dem Ruf als Sonderling und hat es geschafft, sich auch bei „Otto Normalverbraucher“ zu etablieren. Es sieht sich der chinesischen Kultur verpflichtet und bietet neben der herkömmlichen Bewirtung auch Kochkurse und kulturelle Veranstaltungen.

Das Restaurant ist recht geräumig und eignet sich somit sowohl im Außen- als auch im Innenbereich auch für größere Gruppen. Der asiatische Kitschstempel kann nicht verleugnet werden, hält sich jedoch angenehmerweise in Grenzen. Die Speisekarte bietet eine schwer überschaubare Zahl unterschiedlicher Gerichte, zusätzlich zu einer eigenen (und günstigeren) Mittagskarte. Aus diesem Grund war die freundliche „Wahlhilfe“ der Bedienung zunächst sehr willkommen. Im späteren Verlauf entwickelte sich deren beinahe ununterbrochene Präsenz jedoch zu einem Störfaktor, welches einer entspannten Lektüre der Speisekarte schließlich nur noch im Wege stand.

Das Angebot selbst ist zweigeteilt. Die Karte listet Speisen, welche für den deutschen Geschmack angepasst wurden, und weist einen zusätzlichen Abschnitt auf, welcher vorranging für chinesische Kunden konzipiert wurde. Der interessierte und experimentierfreudige Besucher kann sich also auch für eine solche auf den chinesischen Geschmack abgestimmte Speise entscheiden und damit potentiell dem China-Einheitsbrei entgehen. Preislich ist das Nin Hao auf jeden Fall in einer restauranttypisch höheren Klasse anzusiedeln, die meisten Hauptgerichte befinden sich im zweistelligen Bereich.

Als Vorspeise wählten wir Bao Zi (Teigtaschen mit Fleischfüllung) und Hähnchenspieße mit Erdnusssauce. Erstere kenne ich vor allem von den Erzählungen der Chinabesucher und hatte sie bereits im Xi Gui Yuan1 vor einigen Jahren probiert. Die Bao Zi werden in einer speziellen hölzernen Schale serviert und konnten geschmacklich überzeugen. Die dazu bereitgestellte Sauce jedoch empfand ich als viel zu sauer. (Allerdings sind die Bao Zi auch Teil des authentisch chinesischen Kartenteils.) Die Erdnusssauce der Hähnchenspieße konnte da schon eher punkten und erwies sich als saftig-nussiges Geschmackserlebnis.

Bao Zi

Bao Zi

Hähnchenspieß mit Erdnusssauce

Hähnchenspieß mit Erdnusssauce

Die Entscheidung für das Hauptgericht fiel auf zwei Speisen, die verschiedene Fleischarten kombinieren: Hähnchen und Ente auf Gemüse mit dunkler Sauce (welche einzeln serviert wurde), sowie verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in scharfer Sauce. Vor allem die Sauce des zuerst erwähnten Gerichts stellte sich als sehr schmackhaft heraus. Auch das andere Gericht konnte sich sehen lassen. Die Sauce ist allerdings nur für mit asiatischer Schärfe vertraute Münder geeignet.

Hähnchen, Ente und Gemüse

Hähnchen, Ente und Gemüse

Hoisinsauce

Hoisinsauce (?)

Verschiedene Fleischsorten in scharfer Sauce

Verschiedene Fleischsorten in scharfer Sauce


Die Speisen werden während des Verzehrs auf einer Wärmeplatte heiß gehalten, wodurch ein genüssliches und entspanntes Mahl gewährleistet wird. Das Restaurant bietet auch das bekannte chinesische Gericht Mapu Doufu (Hackfleisch und Tofu in scharfer Sauce) an, welches ich sicher bei einem kommenden Besuch probieren werde. Zum Abschluss gab es noch gratis Krabbenchips und Glückskekse. Leider erlebte die Bedrängung durch die Bedienung zu diesem Zeitpunkt einen weiteren Höhepunkt. Das Angebot, sich mit Telefonnummer in eine Liste eintragen zu lassen, um bei besonderen Veranstaltungen informiert zu werden, ist zwar großzügig, die Ablehnung wurde jedoch erst nach mehrmaliger Wiederholung und der Kenntnisnahme der bereits gut gefüllten vorgezeigten Telefonliste akzeptiert.

Fazit:
Das Nin Hao bietet neben authentischen kulinarischen Genüssen auch kulturelle Höhepunkte. Preislich ist dies jedoch kein Vergnügen für jeden Tag und auch die Aufdringlichkeit der Bedienung schmälern den positiven Eindruck. Wer echte chinesische Küche erleben möchte, kann und sollte dies bei der Bestellung erwähnen und wird sicher nicht enttäuscht sein.
 

Fakten:

Name Nin Hao
Adresse Georg-Schumann-Str. 171-175, 04159 Leipzig (Axis Passage)
Stadtteil Möckern
Preisspanne Hauptgerichte ca. 8€ – 15€ (Abendkarte)
Barrierefreiheit gut
Sauberkeit sehr gut
  1. Das Xi Gui Yuan ist ein leider bereits seit einigen Jahren geschlossenes Lokal, welches sich in der Münzgasse, unweit diverser Universitätsgebäude befand. Es gab fast unglaublich billigen Mittagstisch für Studenten, welcher im wöchentlichen Buffet mit ausschließlich authentischen Speisen gipfelte. Es ist sicher nicht falsch zu sagen, dass meine Sympathie für asiatisches Essen dort ihre glücklichen Kindheits- und Jugendjahre erlebte ;-).
Advertisements

Ein Kommentar zu “Nin Hao

  1. Das Nina Hao bietet den Eingeweihten typisch chinesische Küche, allerdings sollte man gezielt danach fragen. Da wir regelmäßig in Asien insbesondere China unterwegs sind bestätigen wir die Authentizität der Gerichte. Die Köche stammen aus China und kochen überwiegend südchinesiche Küche. Regelmäßig sind chinesische Gäste und Delegationen zu Gast, was für uns das beste Kriterium für Qualität ist. Bisher waren die meisten Restaurants mit angeblich chinesischer Küche eine herbe Enttäuschung für uns. Fazit: jenseits gebackener Enten gibt es viel kulinarisches zu entdecken….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s