Umaii

Mein vergangener Restaurantbesuch führte mich zu einem japanischen Lokal. Dabei handelt es sich nicht um eine typische Sushibar (die in Leipzig vor allem im Zentrum vermehrt anzutreffen sind). Vielmehr beinhaltet das Angebot eine große Auswahl an Nudelsuppen (Ramen), weshalb sich das Umaii selbst als Ramenbar bezeichnet. Es befindet sich in der unmittelbaren Umgebung des Barfußgässchens und ist dementsprechend auch in der mittleren Preisklasse angesiedelt. Dafür ist das Umaii weit entfernt vom Asia-Stereotyp.

Das Innere der Ramenbar vermittelt ohne Frage eine Baratmosphäre. Barhocker und kleine Tische prägen den Raum, Sitzmöglichkeiten existieren jedoch auch vor dem Restaurant. Alles ist sehr sauber; abends erscheint die Beleuchtung unter Umständen etwas spärlich. Die Bedienung war stets zuvorkommend und erfüllte ohne Probleme auch Sonderwünsche.

Die Speisekarte wartet mit interessanten Entdeckungen auf. So sind alle Gerichte mit dem original japanischen Namen versehen. Für das Verständnis sorgt ein kleines beigefügtes Glossar. Zu jedem Gericht finden sich auch Ernährungsinformation, es erfolgt eine Unterscheidung nach veganen, vegetarischen, laktose- und glutenfreien Speisen.

Neben den bekannten asiatischen Hauptkomponenten wie Tofu, Hähnchen und Ente gibt es im Umaii auch Tamago, eine Art geschichtetes und dünn geschnittenes Omelett. Der Geschmack ist jedoch nicht mit der herkömmlichen Eierspeise zu vergleichen, die Gewürze verleihen dem Tamago eine ganz eigene Note. Auch eher unbekannte Gemüsesorten kommen zum Einsatz, wie etwa Lotuswurzel, Pak Choi, Kimchi und diverse Algen.

Goma Wakame (Seegrassalat mit Sesam)

Goma Wakame (Seegrassalat mit Sesam)

Jedes Ramengericht ist in zwei Größen erhältlich. Eher suppenartige Speisen werden mit einem entsprechenden Holzlöffel serviert, ansonsten gibt es keine Gabeln, sondern (fast) ausschließlich Stäbchen. Wer damit seine Schwierigkeiten hat: Kein Problem. Es werden auch „Hilfsstäbchen“ zum Üben angeboten.

Curryramen

Curryramen

Der Höhepunkt des Besuches stellte jedoch Shabu shabu dar, japanisches Fondue. Ich war sehr gespannt darauf (ich erinnere nur an den Feuertopfgedanken vom Asia Bistro in der Nikolaistraße) und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Der Grundpreis für das Fondue beträgt 6,50€ pro Person. Dieser Preis beinhaltet den Feuertopf, die darin befindliche Brühe (welche bei Bedarf auch mehrmals aufgefüllt wird), eine Schüssel Reis, zwei Soßen (süßlich bzw. pikant) und einen Teller frisches Gemüse pro Person.

Shabu shabu (Feuertopf mit Brühe)

Shabu shabu (Feuertopf mit Brühe)

Reis und Soßen zum Fondue

Reis und Soßen zum Fondue

Zusätzlich können weitere Beilagen bestellt werden, wie Rindfleisch, Lachs oder Tofu und Tamago. Die meisten Zutaten sind noch roh und werden im Feuertopf auf Schaumlöffeln fertig gegart. Für die Vorgehensweise gab es auch eine (fast zu) ausführliche Erläuterung der Bedienung.

Umaii: Feuertopf-Beilagen

Feuertopf-Beilagen: Lachs, Tofu und Tamago

Um das Fondue zu genießen, muss man – wie üblich – recht viel Zeit mitbringen. Ein Tisch für vier Personen war mit dem Shabu shabu bereits gut gefüllt und teilweise auch zu eng. Das Gericht ist jedoch den Test wert und für längere Anlässe gut geeignet, da es ein Geschmackserlebnis der nicht alltäglichen Art bietet. Neben all den beschriebenen Speisen gibt es auch typisch japanische Getränke und interessante Desserts.

Fazit:
Das Umaii bereichert die Leipziger Restaurantszene, indem es das japanische Speiseangebot aus dem Sushi-Bereich heraushebt. Die Bedienung war fachlich kompetent und hilfsbereit, die Speisen schmackhaft, die Preise dem Gebotenen einigermaßen angemessen. Die Ramenbar ist kein Restaurant für alle Tage, sondern für den besonderen Augenblick. Besonders positiv bleibt die ernährungsbewusste Ausrichtung in Erinnerung.

Fakten:

Name Umaii
Adresse Klostergasse 7-9, 04109 Leipzig
Stadtteil Zentrum
Preisspanne Hauptgerichte 5,60€ – 11,80€
Barrierefreiheit ja
Sauberkeit sehr gut
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s